Käthe Kollwitz Museum, Raum für Neues- wegen Bauarbeiten geöffnet!

Category

Best Thematic Exhibition, Event

Status

Entry

Award
Concept Summary

Kurztext KKMK Aufgrund umfangreicher Baumaßnahmen wird das renommierte Käthe-Kollwitz Museum in Köln bis Ende 2023 geschlossen. Wir begreifen die Schließung als Chance und kreieren ein Pop-Up-Museum, das die Werke und den Geist von Käthe Kollwitz in einer temporären Museumsarchitektur aufleben lässt. Der Entwurf betont die Idee, die Geschichte der Künstlerin, die soziale Veränderungen thematisierte, mit der aktuellen Transformation des Museums in Beziehung zu setzen. Die Baustelle selbst wird zum Gestaltungselement und zieht sich wie ein roter, bzw. gelb-schwarzer Faden durch Design, Raumgestaltung und Inhalt. Roughe, modulare Ready-Mades unterstreichen den temporären Charakter und dienen als Stellwände und Raumtrenner. Anpacken und Ausprobieren sind hier ausdrücklich erwünscht. Interaktive Formate laden zum Entdecken ein, Workshops zum Mitmachen. Von der Kohlezeichnung bis zum Druck – endlich können typische Techniken der Künstlerin vor Ort ausprobiert werden. Ein interaktiver Rundgang durch das Künstleratelier kann per Benutzerführung am Tablet gesteuert werden. Das Pop-Up-Museum wird zu einem Ort, der das Lebenswerk der Künstlerin ganzheitlich, visuell und haptisch erlebbar macht. Und dabei flexibel bleibt. Wie auf einer Baustelle verändert sich auch das Setting. Abendliche Talkrunde? Workshop am Wochenende? Je nach Angebot werden Wände, Regale und Möbel, Werke und Stationen neu arrangiert. Perforierte Lochwände, eingesteckte Regale, Klebefolien und Absperrbänder unterstreichen den temporären Charakter und die Idee der Veränderung im Pop-Up-Museum. Wegen Bauarbeiten geöffnet! Willkommen im Raum für Neues!

Roles
Kunde
Käthe Kollwitz Museum Köln
Zurück zu Nominierten
Zurück zu Gewinner